Referenzen für geotextile Bauweisen

Membrangrundwasserwannen

Unterführung am Prälatenweg in Weilheim
Länge 82 m, Einbauzeit von Abdichtung und Ballastschicht: 2 Wochen

Grundwasserwanne am Prälatenweg in Weilheim i.OB. im Bauzustand Grundwasserwanne am Prälatenweg in Weilheim i.OB. 2 Jahre nach Fertigstellung

Nachgerüstete Unterführung am Eisenschmiederweg in Weilheim

Grundwasserwanne am Eisenschmiederweg in Weilheim i.OB. im Bauzustand Grundwasserwanne am Eisenschmiederweg in Weilheim i.OB. 2 Jahre nach Fertigstellung
Membrangrundwasserwanne als Auftriebssicherung für Rückhaltebecken in Aubing

Schaffung einer trockenen Baugrube für ein Regenrückhaltebecken Schaffung einer trockenen Baugrube für ein Regenrückhaltebecken

Geotextilbewehrte Steilböschungen

BAB A8/Ost München-Salzburg, Chiemsee - Baujahr 1996
Senkrechte Wand im Zuge einer provisorischen Fahrbahnverschwenkung
4,5 m hoch, LKW-Verkehr bis 1,5 m zur Aussenseite berechnet für den SLW 60 im LF 1

Drahtwand mit Verkehr provisorische Drahtwand
Gemeindestraße Berchtesgaden-Maria Gern - Baujahr 1999
Hangrutschung und Abbruch der Straße am Etzer Felsen
16,5 m hohe Drahtwand mit aufliegender bis zu 1,5 m hoher Böschung

Drahtwand Drahtwand
Drahtwand Drahtwand

Bauen auf wenig tragfähigem Untergrund

BAB A 8/Ost Chiemsee - Standstreifenanbau
alle geotextilen Bauweisen von der Trennlage bis zu Kiessäulen und -matratzen
Gründung des Damms über den Mückenweiher Einbau von Kiessäulen
Gemeinde Eiselfing, Baugebiet
Gründung der Baugebietszufahrt über einem Toteisloch mit Kiessäulen und -matratzen
Einbau der Kiessäulen und -matratze Überlastschüttung nach großen Setzungen
Kampot, Kambodscha
Gründung für das Health Training Center mit Kiessäulen und -matratze
Einbau der Kiessäulen Gründung für das Health Training Center
Kampot, Kambodscha
Gründung der Kampot River Bridge mit Kiessäulen und -matratze
Durch die Verbesserung der Bodenkennwerte konnte die Anzahl und Länge der Bohrpfähle reduziert werden.

zurück zur Übersicht über geotextile Bauweisen